Was ist eigentlich ein Wimpernserum?

Realash von OrphicaEin Wimpernserum ist ein noch relativ neues, aber dennoch mittlerweile weit verbreitetes Produkt der Beautyindustrie. Dabei steht vor allem die Innovation der Zusammensetzung und Wirkung im Vordergrund.

Wimpernserum ist speziell dazu hergestellt worden, um die eigenen Wimpern länger wachsen zu lassen und den Wimpernkranz dichter zu zaubern. Es ist in der Regel flüssig oder leicht gelförmig und soll auf das Augenlid aufgetragen werden.

Das Auftragen funktioniert über eine kleine Bürste, einen Pinsel oder einen Applikator. Dabei werden viele pflegende Inhaltsstoffe verwendet, die die Lebensdauer der eigenen Wimpern verlängern sollen. Jedes Wimperserum hat seinen ganz speziellen Wirkkomplex, der die Wurzeln der Wimpernhaare unterstützt und pflegt.

Entstanden sind die Seren für Wimpern aufgrund abgestimmter Inhaltsstoffe und deren Verbindung miteinander. In der Form ähneln die Seren übrigens einem Mascara. Das hat den Vorteil, dass sie leicht zu handhaben sind und auch leicht überall mit hingenommen werden können.

Die Vielfalt der Seren für die Wimpern ist mittlerweile sehr groß, es gibt unzählige Hersteller. Im folgenden Teil werde ich noch genauer erklären, auf was es ankommt, worauf Du achten solltest und wie man wirkungsvolle Produkte von trügerischen Angeboten unterscheiden kann.

Funktionieren Wimpernseren wirklich?

Hier kann ich Dir gleich zu Beginn eine klare Antwort geben: Ja, die Seren funktionieren wirklich.

Voraussetzung dafür sind die richtigen Inhaltsstoffe. Nur dann kann die Wachstumsphase der Wimpern verlängert werden.

Wissenschaftlich bewiesen wurde nämlich die Wirksamkeit von Prostaglandin.

Der Name Prostaglandine klingt zunächst einmal etwas seltsam. Das liegt daran, dass das Sekret als erstes in der Prostata entdeckt wurde. Erst später fand man heraus, dass es sich dabei um ein Gewebshormon handelt und welches in fast jedem Organ vorkommt.

In den Augen beispielsweise senken die Prostaglandine den Augeninnendruck beim Grünen Star. In Bezug auf die Wimpernbooster konnte mit Hilfe dieses Wirkstoffs festgestellt werden, dass es möglich ist, die Wimpern länger wachsen zu lassen, als es von Natur aus möglich wäre.

Zudem können neue Wimpern schneller nachwachsen, was die Fülle an Wimpern sichtbar größer macht. In Verbindung mit anderen Inhaltsstoffen setzt das Serum direkt am Haarfollikel der Wimper an, dringt von dort aus in die Haarwurzel ein und die Wimpern werden innerhalb von vier bis sechs Wochen nachweislich länger, kräftiger und dichter.

Sieht man sich die Erfahrung von Testern und Käufern an, die Seren mit Inhaltsstoffen wie Prostaglandinen erworben und probiert haben, erkennt man deutlich, dass durchaus eine Wirkung festzustellen ist. Ich persönlich bin überzeugt von der Wirksamkeit von Seren für die Wimpern. Allerdings sollte man darauf achten, wirklich gute und qualitative Produkte zu kaufen, die nicht nur viel versprechen, sondern auch viel halten.

Auf was Du beim Kauf achten solltest, möchte ich Dir später im Beitrag noch etwas genauer erläutern. Zunächst gehe ich noch kurz auf das natürliche Haarwachstum der Wimpern ein.

Das bewirkt ein Wimpernbooster

Um zu verstehen, was ein Wimpernbooster eigentlich bewirkt, muss man wissen, wie unsere Haare für gewöhnlich wachsen. Wie wir alle wissen, haben wir bereits ab unserer Geburt Augenbrauen und Wimpern. Manchmal sind diese Haare noch ganz fein, manchmal auch schon mehr ausgeprägt. Das Haarwachstum ist dabei genetisch veranlagt. Wimpern und Augenbrauen sind bereits bei Neugeborenen vorhanden, weil beides eine Schutzfunktion für das Auge hat. Besonders die Wimpern spielen im Vergleich zu unserer anderen Körperbehaarung eine spezielle Rolle. Denn Wimpern haben von allen Haaren den größten Durchmesser und auch eine sehr starke Pigmentierung. Diese verlieren wir sogar im Alter nicht, Wimpern werden in der Regel nicht grau sowie zum Beispiel unser Kopfhaar. Im Gegenteil zu unserem Kopfhaar wachsen die Wimpern allerdings nur halb so schnell.

Zum Vergleich halten wir fest: Unsere Kopfhaare wachsen im Durchschnitt bis zu 0,4 Millimeter pro Tag. Auch die Wachstumsdauer der Kopfhaare unterscheidet sich von der der Wimpern. Kopfhaare wachsen ungefähr sechs Jahre, bis sie ausfallen. Wimpern hingegen nur sechs Wochen. In diesen sechs Wochen schaffen die Wimpern es daher nur bis zu einer Länge von ungefähr einem Zentimeter. Wie schnell die Haare und Wimpern wachsen, hängt von unserer Genetik ab und kann normalerweise nicht beschleunigt werden. Und genau hier liegt das Geheimnis des Wimpernserums: Wenn man es schaffen könnte, dass die Wimpern längere Zeit lang wachsen, würden sie auch insgesamt länger werden. Und genau das soll dieses spezielle Serum schaffen: Mit seinen Inhaltsstoffen und dem Wirkkomplex des Wimpern Boosters sollen die Wimpern für eine längere Zeit wachsen und somit auch länger werden. In wirksamen Wimpern Boostern enthalten ist der bereits erwähnte Wirkstoff Prostaglandin. Dabei handelt es sich um einen Wirkstoff im Körper, der in nahezu allen Geweben und Organismen unseres Körpers vorkommt und dort überall wichtige Funktionen hat. Die Prostaglandine im Wimpernserum wirken dort, wo wir sie auftragen: auf den Wimpern. Es ist wissenschaftlich belegt, dass die Prostaglandine ein Gewebewachstum in den Haarfollikeln der Wimpern bewirken.

Durch diesen Wirkstoff wachsen die Wimpern im besten Fall einige Wochen länger als im Normalfall. Das heißt, der Wirkstoff bringt unsere Wimpern dazu, längere Zeit zu wachsen. Zudem werden die Wimpern laut klinischen Forschungen auch dicker und dichter. Neue Wimpern wachsen schneller nach und im Idealfall wird auch die Pigmentierung stärker. Das Prostaglandin wirkt in den Wimpern, die sich zur Zeit des Auftragens in der Wachstumsphase befinden. Und das sind ganze 90 Prozent unserer Wimpern. Durch diese großflächige Wirkfläche können die meisten Wimpern durchaus zum längeren Wachstum angeregt werden. Das Wimpernserum bewirkt nach ungefähr vier bis sechs Wochen, dass längere Wimpern zu sehen sind und ich bin auch der Meinung, dass meine Wimpern nach der Anwendung über einige Wochen durchaus dichter geworden sind.

Inhaltsstoffe: Das macht ein gutes Wimpernserum aus

Wie bereits erwähnt kommen in den Seren viele Inhaltsstoffe zum Arbeiten. Diese müssen selbstverständlich zusammen passen und gut miteinander wirken. In der Regel sind wachstumsfördernde und pflegende Inhaltsstoffe im Serum enthalten. Beides zusammen soll auf die Haarwurzel der Wimpern wirken und alle nötigen Nährstoffe und Bestandteile liefern. Das Serum hat oftmals die zusätzliche Funktion, der Haut und den Wimpern Feuchtigkeit zu spenden und vorzeitiges Ausfallen der Wimpern zu verhindern. Der gesamte Wimpernkranz soll widerstandsfähiger werden, während das Wachstum der Wimpern angekurbelt wird. Der Wirkkomplex ist abhängig von der Zusammensetzung der Inhaltsstoffe. Diese können von Produkt zu Produkt unterschiedlich ausfallen, wobei aber einige dieser Inhaltsstoffe meistens auftreten.

Löse- und Bindemittel / Emulgatoren sind vor allem Wasser und Alkohol im Wimpernserum. Diese Stoffe werden auch als neutrale Substanzen bezeichnet. Eigentlich besteht jedes Wimperserum zu einem Großteil aus Wasser. Lösungsmittel und Emulgatoren sind dazu da, die enthaltenen Wirkungs- und Pflegestoffe im Serum lösbar zu machen. Alkohol, auch Ethanol genannt, ist ebenfalls eine häufige Zugabe bei Wimpern Boostern und Kosmetika allgemein. Ethanol hemmt das Wachstum von Bakterien und trägt zur Konservierung bei. Auch hemmt es Allergieauslöser, ist bei einer dezenten Zugabe gut verträglich, und sorgt dafür, dass keine chemischen Konservierungsstoffe wie Parabene verwendet werden müssen. Dadurch gehört Alkohol zu den Konservierungsstoffen.

Konservierungsstoffe kommen hinzu, damit das Serum haltbarer wird. Abgelaufene, „schlechte“ Kosmetik kann mehr schaden, als nützen und unter anderem zu Infektionen führen. Umso wichtiger ist eine möglichst lange Haltbarkeit des jeweiligen Produktes. Konservierungsstoffe sind somit unverzichtbar für die Zusammensetzung von Wimpernseren. Allerdings können Konservierungsstoffe auch Allegien auslösen. Mögliche Konservierungsstoffe in Wimpern Boostern sind unter anderem Benzoesäure oder Alkyl Benzoate, Phenoxyethanol, Hydroxyethyl, Cellulose, Propanediol, Phosphoric Acid und noch einige mehr.

Ganz elementar und wichtig in den Seren sind auch Pflegestoffe, wie D-Panthenol, Biotin, auch Vitamin B7 genannt, und Hyaluronsäure. Biotin oder Vitamin B7 ist oft enthalten, weil es das Ausfallen der Wimpernhärchen verzögert und für stärkere Wimpern sorgt. Panthenol oder Vitamin B5 sind enthalten, damit die Wimpern einen gesunden Glanz bekommen und mit Feuchtigkeit versorgt werden. Hyaluronsäure sorgt für die nötige Geschmeidigkeit und ein gesundes Erscheinungsbild der Wimpern.

Und um das Wachstum zu fördern dürfen Wachstumssubstanzen wie Prostaglandine nicht fehlen. Die häufigsten Wachstumssubstanzen in Seren für die Wimpern sind Prostaglandin-Derivate oder Methylamido Dihydro Noralfaprostal, kurz MDN. Diese Stoffe können das Wachstum der Wimpern stimulieren, so dass die Wimpern auch wirklich länger und dichter werden. Die Wachstumssubstanzen sind klinisch geprüft und haben verschiedene Bezeichnungen, die abhängig vom Hersteller benutzt werden. Dazu gehören neben MDN auch Black Sea Rod Oil, Isopropyl Cloprostenat, Dechloro Dihydroxy Difluoro Ethylcloprostenolamide und weitere Bezeichnungen. Bei alle diesen Inhaltsstoffen handelt es sich um organisch gewonnene und verarbeitete oder synthetisch hergestellte Stoffe.

Wichtig und was Du beachten solltest, ist immer, welche Inhaltsstoffe enthalten sind und wie die Konzentration der Wirkstoffe ist. Die enthaltene Konzentration ist einfach zu erkennen. Die Kosmetikhersteller geben ihre Zutaten, wie bei Lebensmitteln, gemäß ihrem jeweiligen Anteil an. Das bedeutet, dass der erste Inhaltsstoff den größten Anteil hat, der letzte den niedrigsten. In der Regel hat Wasser in den meisten Wimpern Boostern den meisten Anteil.

Wo kann man ein Wimpernserum kaufen?

Wimpernserum kannst Du mittlerweile nahezu überall erwerben. Empfehlenswert ist der Kauf in der Apotheke oder Drogerien. Aber auch das Internet ist eine tolle Alternative zum Kauf im Fachhandel. Du wirst schnell feststellen, dass es dank der hohen Nachfrage ein wahnsinnig großes Angebot gibt. Viele Hersteller und Anbieter haben sich das „Wunderserum“ auf die eigene Fahne geschrieben und das Angebot ist fast schon undurchsichtig. Die Frage ist nur, ob auch jedes Produkt wirklich das hält, was vom Hersteller versprochen wird. Nun hast Du verschiedene Möglichkeiten, Dein Wimpernserum zu kaufen.

Der Kauf in der Apotheke hat natürlich den Vorteil, dass Du Fachpersonal vor Ort hast und die Mitarbeiter auch gute Informationen und Auskunft über die Produkte geben können. Hier kannst Du Dich genau informieren und beraten lassen, welches Produkt das Richtige für Dich ist. In der Regel ist das Angebot hier auch sehr übersichtlich so dass Du der Qual der Wahl aus dem Weg gehen kannst. Zudem sind die Preise für die Seren hier entsprechend dem Produkt ausgewiesen.

In Drogerien wie dm und Parfumerien wie Douglas findest Du ebenfalls ein reichhaltiges Angebot an Wimpernseren. In Parfumerien sind meistens auch Fachleute aus der Kosmetikbranche vor Ort, die genaue Auskunft über Hersteller, Wirkungsweise und Inhaltsstoffe geben können. Sie können Dir auch sagen, wie schnell und effektiv das jeweilige Mittel wirkt und ob Allergieauslöser enthalten sind. Auch siehst Du hier sehr gut die Preise und die damit verbundene Qualität. In der Drogerie findest Du hingegen Wimperseren in kleinerer Auswahl und zu günstigeren Preisen. Hierbei handelt es sich meist um Pflegeprodukte für die Wimpern, die vegan hergestellt wurden und die gewohnte dm-Qualität versprechen. Wenn Du Glück hast, findest Du auch in der Drogerie einen Ansprechpartner, der genaue Auskunft über das Produkt geben kann. Aber die Auswahl ist bei Drogerien und Parfümerien oft so übersichtlich, dass Du selbst in Ruhe schauen kannst, welches Produkt eventuell für Dich in Frage kommt.

Ich empfehle immer gern den Kauf im Internet. Diese Option hat vielerlei Vorteile, vor allem im Gegensatz zu den anderen Alternativen. Und hier kannst Du auch noch einmal wählen, ob Du über Online-Shops wie Amazon gehen möchtest oder über die Internetseiten der bestimmten Hersteller. In Online-Shops wie Amazon kannst Du viele verschiedene Produkte miteinander vergleichen. Mit der Filterfunktion kannst Du Dir auf Anhieb nur die Produkte auswählen, die interessant für Dich sind. Zudem hast Du einen viel besseren Überblick über die Preise und Hersteller. Oftmals finden sich dort auch hilfreiche Kundenrezensionen und Produktbeschreibungen. Besonders anhand der Kundenrezensionen kannst Du viel über das Produkt erfahren. Dort berichten Kunden wie Du es sein könntest von ihren Erfahrungen und Meinungen. Fernab von den Hersteller-Versprechen und Werbeslogans findest Du hier auch die Meinung von normalen Verbrauchern und Verbraucherinnen. Sehr hilfreich sind übrigens auch die Bestseller-Listen bei Amazon. Daran erkennst Du sehr gut, welche Produkte am beliebtesten sind und somit wahrscheinlich auch am wirkungsvollsten.

Ein weiterer Vorteil am Kauf im Onlinehandel sind die Preise. Im Internet findest Du immer wieder Angebote, Rabattaktionen und Sparpreise, die es im Fachhandel nicht gibt. Viele Hersteller bieten zum Beispiel Rabatte für Neukunden, kostenlosen Versand oder bestimmte Sparpakete und Aktionen zu bestimmten Anlässen an. Die Chance, ein bisschen Geld zu sparen, ist beim Kauf im Internet viel höher. Auch kannst Du im Internet viel eher zwischen verschiedenen Produktgrößen und Varianten wählen, als im Fachhandel. In Drogerie oder Apotheken gibt es meistens nur eine Produktgröße. Im Internet kannst Du dagegen in den meisten Fällen wählen, ob Du eine größere Packung möchtest oder zum Probieren eine kleinere wählst.

Mein Tipp für Dich: Lass Dich nicht von dem großen Angebot erschlagen. Profitiere lieber davon, dass Du eine große Auswahl hast. Denn damit steigt auch die Chance, ein qualitatives und wirksames Produkt zu erwerben, welches zu Dir passt. Das Internet bietet hierfür die beste Ebene. Zudem findest Du über verschiedene Produkte auch hilfreiche Tests, Erfahrungen und Berichte, die mehr über Inhaltsstoffe, Wirksamkeit und Anwendung aussagen, als vielleicht auf der Packung steht oder vom Hersteller angegeben wird.

Soviel darf ein Wimpern Booster kosten

So groß wie das Angebot an Wimpern Boostern ist, so vielfältig gestalten sich auch die Preise für die jeweiligen Produkte. Aber wie viel darf ein Wimpern Booster maximal kosten? Du wirst erschrocken sein, wenn ich Dir jetzt sage, dass Wimpern Booster bis zu 100 Euro teuer sein können. Die Preisspanne ist wirklich groß. Günstige Produkte gibt es bereits unter 20 Euro.

Achte darauf, dass nicht alle Produkte das halten können, was ihre Hersteller versprechen. So werben einige Hersteller damit, dass die Wimpern bereits innerhalb kürzester Zeit länger werden. Solche Aussagen sind unrealistisch und somit auch nicht kaufenswert. Auch ist oft eine Mogelpackung im Spiel, denn die Verpackung sagt nicht unbedingt etwas über die Qualität und den effektiven Preis des Serums aus. So gibt es auch Produkte auf dem Markt, bei denen keine pflegenden Wirkstoffe enthalten sind. Ist dies der Fall, lohnt sich der Kauf auch nicht. In teureren Seren ist oft Arznei enthalten. Diese Produkte sind zwar nachweislich garantiert wirksam, aber eben auch ziemlich preisintensiv.

Wenn Du unsicher bist, schau im Internet nach Testberichten, den Meinungen von anderen Kunden und Blogbeiträgen. Diese können Dir dabei helfen, gute von schlechten Produkten zu unterscheiden.

Im Schnitt solltest Du mit 50 bis 100 Euro planen. Das klingt viel, aber ist wirklich eine Garantie dafür, dass Du das Ergebnis erhälst, was Du Dir wünschst. Schau auch immer wieder nach Angeboten, Kennenlernpreisen oder Rabattaktionen. Viele Hersteller bieten auch Sparpakete an, wenn Du mehr als ein Produkt kaufen möchtest. Denke immer daran: Ein Wimpernserum ist lange haltbar und somit auch lange anzuwenden. In dieser Hinsicht und auf Hinblick auf die zu erwartende Wirkung ist eine Investition in ein qualitatives Wimpernserum durchaus sinnvoll.

Tipps zur Anwendung eines Wimpernserums

Die Anwendungsweise von einem Serum für Wimpern ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich angegeben. Aber vom Prinzip her ist die Anwendung überall gleich. In den ersten acht bis zehn Wochen solltest Du das Wimpernserum einmal täglich auftragen. Das funktioniert mit der dazugehörigen Bürste oder einem kleinen Pinsel. Das Serum wird auf den äußeren Wimpernansatz aufgetragen. Normalerweise genügt bereits ein Pinselstrich, ähnlich, als wenn Du einen Lidstrich aufzeichnest. Wann genau das Serum für die Wimpern genutzt werden sollte, entnimmst Du am besten der jeweiligen Anleitung des Herstellers. Empfehlen würde ich die Anwendung abends, nachdem Du Deine Augen von Make Up und Mascara gereinigt hast. Zudem kann das Serum dann über Nacht in Ruhe in die Haarwurzel einwirken. Im Normalfall kannst Du Deine Gesichtspflege nach dem Einziehen des Serums ganz normal auftragen. Um die gewünschten Effekte zu erzielen, solltest Du das Serum regelmäßig und wirklich jeden Tag anwenden, wie es vom Hersteller angegeben wird. Die Dosierung solltest Du erst reduzieren, wenn Du die ersten sichtbaren Ergebnisse hast. Dann genügt die Anwendung in der Regel auch alle zwei oder drei Tage.

Übrigens ist das Tragen von Kontaktlinsen kein Problem beim Verwenden des Serums. Du solltest generell darauf achten, dass das Serum nicht in die Augen gelingt. Sollte das doch mal passieren, musst Du Deine Augen gründlich auswaschen. Es könnte sonst zu Reizungen oder Augenschäden kommen, wenn chemische Substanzen im Serum enthalten sein sollten.

Bei vielen Produkten kannst Du Dich auch ganz normal mit Mascara und Make Up schminken, obwohl Du das Serum anwendest. Das Serum zieht wie gesagt in die Haut ein und wirkt dann von innen. Da stört weder Wimperntusche noch Make Up.

Bekannte Hersteller

An dieser Stelle möchte ich Dir ein paar bekannte Hersteller beziehungsweise Marken vorstellen, von denen es Wimpernserum gibt.

Das balea Wimpernserum Teint Perfektion ist ein Pflegemittel der Eigenmarke von dm. Es wurde speziell dafür entwickelt, die Dicke und die Länge der Wimpern zu steigern und arbeitet mit einem Peptid-Aktiv-Komplex. Es handelt sich hierbei um ein Pflegefluid für die Wimpern, in dem unter anderem Biotin und Allantoin enthalten ist. Das Produkt ist parfümfrei und vegan. Die Wirkung soll sich laut Hersteller nach ungefähr sechs bis acht Wochen bemerkbar machen. Das balea Wimperserum Teint Perfektion ist vergleichsweise günstig im Preis.

Das Alverde Lash Booster Wimpernserum steht für eine 24 Stunden Tag- und Nachtpflege. Es soll dickere und längere Wimpern zaubern und den gesamten Wimpernkranz zudem noch dichter machen. Zudem soll es brüchige Wimpern zusätzlich stärken und den natürlichen Wimpernwachstum fördern. Die Voraussetzung für das nachweisliche Wimpernwachstum auf natürlichem Wege ist die tägliche Anwendung des Serums. Zudem gibt es das Alverde Overnight Coffein Serum, welches über Nacht auf die Wimpern aufgetragen wird und diese stärken und regenerieren soll. Inhaltsstoffe dieses Serums sind unter anderem Beerenwachs und wertvolle Öle. Beide Produkte von Alverde sind vegan.

Es gibt auch verschiedenen Seren für Wimpern bei Douglas. Douglas vertreibt die Seren verschiedenen Hersteller, wobei viele Testsieger darunter sind. Die Produkte von Douglas sind gewohnt hochpreisig, dafür aber laut Hersteller wirkungsvoll einzusetzen.

Das Wimpernserum von Nanolash ist eine monatliche Kur mit hochwertigen Inhaltsstoffen. Es handelt sich dabei um eine Eigenmarke aus den USA, die vor allem damit wirbt, dass ihr Wimpernserum klinisch geprüft und von Augenärzten getestet wurde. Bereits nach vier Wochen sollen die ersten Ergebnisse sichtbar werden, welche sich in stärkeren und verlängerten Wimpern äußern. Die Testergebnisse und Kundenbewertungen von Nanolash sind sehr gut. Zumal das Produkt auch für Leute mit empfindlichen Augen geeignet sein soll. Hergestellt wurde das Wimpernserum laut Hersteller in zertifizierten Laboren.

Wimpernserum – kann es schädlich sein?

Wir haben ja bereits festgestellt, dass Wimpernseren wirksam sein können, wenn sie eine entsprechende Zusammenstellung und Qualität aufweisen. Aber gibt es nicht immer irgendwelche möglichen Nebenwirkungen und Risiken bei Kosmetika? Ganz klar ist, dass das Wimpernserum noch vergleichsweise neu ist auf dem Kosmetikmarkt. Entsprechend gering ist auch das Wissen über die Langzeitwirkung dieser Produkte. Und natürlich gibt es auch hierbei Nebenwirkungen oder Begleiterscheinungen, die aber relativ schwach zu werten sein sollten. Zum einen kann es zu leichten Reizungen und Brennen an den Augen kommen, wenn das Serum aufgetragen wurde. Wenn Du aber darauf achtest, das Serum wirklich nur in einem Strich auf das Augenlid beziehungsweise den oberen Ansatz der Wimpern aufzutragen, kann auch nichts daneben oder ins Auge gehen. Eher selten aber dennoch schon vorgekommen sind leicht Verfärbungen der Haut nach der Anwendung mit dem Serum. Diese Verfärbungen können vor allem auf dem Lid sichtbar werden. Allerdings sprechen verschiedenen Kundenmeinungen dafür, dass die Verfärbung nach der Beendigung der Anwendung von alleine wieder verschwinden. In der Zwischenzeit kann man diese ganz gut mit Make Up oder Mascara, Eyeliner und Co. abdecken. Generell gilt, dass Du immer erst einmal beobachten solltest, ob Du das Wimpernserum verträgst. Manchmal sind aufgrund von verschiedenen Inhaltsstoffen auch allergische Reaktionen möglich. Sollte das der Fall sein, solltest Du lieber auf die zukünftige Anwendung des Serums verzichten.

Gibt es Alternativen zum Wimpernserum?

Wie anfangs bereits erwähnt, gibt es natürlich auch andere Mittel und Wege, um an längere Wimpern zu kommen. Aber sind diese Alternativen auch sinnvoll und im Vergleich zum Wimpernserum besser? Ich versuche, dieser Frage mal auf den Grund zu gehen. Eine Möglichkeit, längere Wimpern zu bekommen, ist die Wimpernverlängerung durch gelerntes Personal oder Kosmetiker. Dieser Weg führt wohl am schnellsten ans gewünschte Ziel, hat aber auch seine Nachteile. Zum einen ist eine Wimpernverlängerung sehr teuer. Zum anderen müsstest Du auch mehr Zeit investieren, denn die Wimpern müssen in regelmäßigen Abständen nachgefüllt werden. Und das kostet übrigens wiederum mehr Geld. Oft wird auch darüber geklagt, dass die eigenen Wimpern nach der Wimpernverlängerung spröde werden oder schneller ausfallen. Das sollte ja auch nicht Sinn der Sache sein.

Eine vielleicht günstigere Variante sind künstliche Wimpern, die man selbst anbringen kann. Diese sind mehrmals nutzbar, aber es ist nicht immer einfach, die Wimpern fest und haltbar auf die Lider zu bringen. Zudem müssen sie auch am Abend wieder ab, denn schlafen sollte man damit nicht. Diese Alternative spart somit zwar Geld, aber ist sehr aufwendig und meiner Meinung nach auch nervenaufreibend.

Ganz günstig ist die Alternative der Mascaras, die für mehr Volumen und längere Wimpern sorgen sollen. Dies betrifft jedoch nicht die Wimper selbst sondern nur die Optik der Wimpern. Mascara ist ohne Frage schnell und einfach in der Anwendung. Aber der gewünschte Wow-Effekt bleibt einfach aus. Zumal zu viel Mascara die Wimpern auch unnatürlich aussehen lässt.

Rizinusöl ist ein bewährtes Naturmittel in vielerlei Hinsicht. Angeblich kann es viele Probleme lösen, die Organe, die Haut und die Haare betreffen. Es ist auch preislich noch erschwinglich und kann eine ganze Weile genutzt werden. Aber: es ist bisher nicht bewiesen, dass das Öl auch die Wimpern länger wachsen lässt. Fakt ist, als Pflege für die Wimpern ist das Naturmittel sehr gut geeignet, aber um die Wimpern länger zu zaubern, noch umstritten.

Halten wir also fest: Wimpernserum hat keine brauchbaren Alternativen. Längere und schönere Wimpern, die dazu noch natürlich wachsen, sind nur mit dem Serum möglich. Zwar dauert das Ergebnis einige Wochen, Geduld ist allemal gefragt. Aber nachhaltig ist das Wimpernserum sogar günstiger im Preis als die anderen Alternativen. Die Anwendung ist einfach und eine Packung hält in der Regel einige Zeit. Zudem ist die Verbesserung dauerhaft sichtbar und nachhaltig. Ein weiterer Vorteil ist, dass das Serum ganz einfach Zuhause angewandt werden kann.

Worauf solltest Du beim Kauf von Seren für die Wimpern achten?

Ein paar Hinweise darauf, was beim Kauf eines Wimpernserums wichtig ist, habe ich Dir ja bereits gegeben. Aber ich möchte Dir noch ein paar hilfreiche Tipps mit auf die Suche geben. Ein gutes Wimpernserum ist nicht nur gut, weil der Hersteller das behauptet. Am besten schaust Du zur Sicherheit in unabhängige Testberichte, Blogbeiträge oder seriöse Kundenrezensionen, um mehr zum Produkt zu erfahren. Gerade in Testberichten werden meistens mehrere Produkte direkt miteinander verglichen, so dass Dir das eine gute Orientierung liefern dürfte. Der Hinweis auf einen Testsieger ist dabei immer ein gutes Zeichen. Auch beim Blick auf die Packung kannst Du einiges beachten. Seren für die Wimpern sollten immer hochkonzentriert und mit pflegenden Wirkstoffen angereichert sein. Ein gutes Zeichen sind auch immer wieder mehrfache erfolgreich abgeschlossene Tests von unabhängigen Unternehmen. Solche Tests werden von den Herstellern sehr gerne schon auf der Packung oder in der Produktbeschreibung angegeben. Sind übermäßig viele Konservierungsstoffe und Allergene enthalten, solltest Du das Produkt lieber nicht kaufen.

Nicht immer ausschlaggebend für die Qualität des Produktes ist der Preis. Achte daher auf ein faires Preis-Leistungsverhältnis. In der Regel sind Seren für die Wimpern sparsam in der Anwendung und lange haltbar. Dadurch sind selbst auf den ersten Blick hoch erscheinende Preise im Endeffekt günstig. Wichtiger als der Preis sind die Inhaltsstoffe sowie hochwertige Wirkstoffe und Bestandteile. Auch die Anwendung ist ein Zeichen für ein faires Preis-Leistungsverhältnis. Seren für die Wimpern sollten immer einfach in der Anwendung sein und innerhalb von vier bis zehn Wochen zu ersten Ergebnissen führen. Für eine gute Anwendung wichtig ist auch der Applikator, mit dem das Serum aufgetragen wird. Meist handelt es sich dabei um einen kleinen, dünn zugeschnittenen Pinsel ähnlich dem eines Eyeliners. Der Pinsel ist am wirkungsvollsten, weil sich das Serum durch ihn am besten dort verteilen lassen kann, wo es wirken soll. Zum anderen ist das Risiko gering, dass etwas vom Serum in die Augen gelangt und dort zu Reizungen und Rötungen führt. Achte darauf, dass der Applikator hochwertig verarbeitet wurde und gut in der Hand liegt. Nur dann ist eine einfache und schnelle Anwendung einmal am Tag gewährleistet.

Mein Fazit

Seren für die Wimpern sind tolle Erfindungen der Beauty-Industrie, das muss ich wirklich sagen. Nicht nur werden die Wimpern verlängert und verdichtet, sondern das Ganze funktioniert auch noch auf natürlichem Wege. Gleichzeitig werden die längeren Wimpern gepflegt und sie sehen auch gesünder aus. Die Anwendung ist sehr einfach und geht schnell, so dass sie prima in den Alltag integriert werden kann und nicht zum lästigen Ritual wird. Und auch wenn die Zeit bis zu den ersten Ergebnissen erst einmal lang klingt, geht es im Endeffekt doch ganz schnell und man freut sich über die Resultate nach wenigen Wochen. Außerdem ist das Wimpernserum wesentlich preisgünstiger im Vergleich zu anderen möglichen Alternativen – auf lange Sicht betrachtet. Gute Seren sind hochwirksam, gut verträglich und die Anwendung geht schnell und schmerzfrei. Und ich persönlich finde es total schön, dass meine Wimpern mit so wenig Aufwand auf natürliche Weise länger wachsen, dichter und gesünder werden und zudem noch toll aussehen.